Tarifvertrag der wohlfahrts- und gesundheitsdienste

Der Ausschuss zur Bestätigung der allgemeinen Anwendbarkeit von Tarifverträgen prüft, ob ein nationaler Tarifvertrag repräsentativ ist. Der Ausschuss arbeitet in Verbindung mit dem Ministerium. In Finnland gibt es etwa 160 allgemeinverbindliche Tarifverträge. Die genaue Menge kann leicht variieren. Wenn ein Arbeitgeber wissen will, welchen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag er anwendet, hängt die Antwort in der Regel von dem Sektor (Industrie) ab, in dem das Arbeitgeberunternehmen tätig ist. Die Branche eines Arbeitgeberunternehmens wird mit dem Anwendungsbereich eines allgemeinverbindlichen Tarifvertrags verglichen. Die Arbeitsaufsichtsbehörden und die Sozialpartner können helfen, den richtigen Tarifvertrag zu finden. Die IAO-MNE-Erklärung ermutigt die Regierungen der Herkunft und der Aufnahmeländer, Tarifverhandlungen zwischen multinationalen Unternehmen und ihren Arbeitnehmern zu fördern: “Die Regierungen, insbesondere in den Entwicklungsländern, sollten sich bemühen, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass niedrigere Einkommensgruppen und weniger entwickelte Gebiete so weit wie möglich von den Aktivitäten multinationaler Unternehmen profitieren.” [3] Die MNE-Erklärung sieht ferner vor, dass “erforderlichenfalls Maßnahmen ergriffen werden sollten, die den nationalen Bedingungen angemessen sind, um die vollständige Entwicklung und Nutzung von Mechanismen für freiwillige Verhandlungen zwischen Arbeitgebern oder Arbeitgeberverbänden und Arbeitnehmerorganisationen im Hinblick auf die Regelung der Beschäftigungsbedingungen durch Tarifverträge zu fördern und zu fördern.” [4] Wenn Sie nicht sicher sind, welche Vereinbarung Ihren Job abdeckt, kontaktieren Sie uns. Frage: Wie können Unternehmen das Recht auf Tarifverhandlungen wahren? Antwort: Ja. Bei den Tarifverhandlungen geht es um die Festlegung der Arbeitsbedingungen, einschließlich der Umstrukturierung. Die spezifischen Bedingungen eines jeden Tarifvertrags sind Sache der Verhandlungsparteien.

Es ist üblich, Bestimmungen über Konsultationsverfahren, die Bereitstellung von Informationen und die Einbeziehung der Arbeitnehmer und ihrer Vertreter in die Diskussion aufzunehmen, wenn ein Unternehmen Veränderungen erwägt, die sich wahrscheinlich auf die Arbeitnehmer, ihre Beschäftigungsbedingungen oder ihre Beschäftigung im Allgemeinen auswirken. Tarifverträge sind oft allgemein anwendbar. Dies bedeutet, dass der Arbeitgeber die Vorgaben des allgemein gültigen Tarifvertrags in dem betreffenden Sektor als Mindestbeschäftigungsbedingungen für Arbeitsverhältnisse einhalten muss. JHL handelt Vereinbarungen für Arbeitnehmer in privaten Sozial- und Gesundheitsdiensten, Aus- und Weiterbildung, Verkehr, Infrastrukturdiensten und anderen privaten Dienstleistungen aus. Frage: Fällt die Beteiligung der Arbeitnehmervertreter an Umstrukturierungs-/Verkaufsprozessen in unternehmendes Recht in den Anwendungsbereich von Tarifverträgen? Dieser Link enthält eine vergleichende Tabelle der gesetzlichen Verpflichtung, Arbeitnehmervertreter zu Massenentlassungen zu konsultieren: /public/english/dialogue/ifpdial/info/termination/downloads/table4.pdf Nationaler Tarifvertrag für persönliche Helfer (pdf, 4 MB) Der Ausschuss veröffentlicht seine Entscheidungen und Tarifverträge, die als allgemein anwendbar im öffentlichen Datennetz, der Finlex Data Bank, bestätigt werden. Es ist wichtig, die nationalen Rechtsvorschriften zu konsultieren, da das, was wesentliche Dienstleistungen ausmacht, in hohem Maße von den besonderen Umständen eines Landes abhängt. [3] Antwort: Tarifverhandlungen sollten freiwillig, frei und in gutem Glauben durchgeführt werden.